CoKnow moderiert weiteren Expert*innen-Workshop der Forschungsgruppe MultiplEE

Am 22. und 23. Januar 2019 diskutierten bei einem von der Forschungsgruppe MultiplEE (Universität Leipzig, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ), organisierten Workshop Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis über das Thema „Politikoptionen für die räumliche Koordination des Windenergieausbaus“. Dr. Jennifer Hauck von CoKnow übernahm auch bei diesem Workshop die Moderation und beriet sowohl methodisch als auch inhaltlich bei der Erstellung des Gesamtkonzeptes im Vorfeld.   

 

Wie kann der Ausbau der Windenergie nachhaltig erfolgen und die Energiewende weiter voranbringen? Die gegenwärtige gesellschaftspolitische Debatte beschäftigt sich zunehmend mit dieser Frage. Gerade der beschlossene Kohleausstieg erfordert einen beschleunigten Ausbau der Windenergie. Vor diesem Hintergrund haben auf Einladung der Forschungsgruppe MultiplEE circa 30 Expert*innen aus Wissenschaft, Industrie, Energiewirtschaft und Verbänden diskutiert, wie Zielkonflikte gelöst werden und welche Politikoptionen die räumliche Koordination des Windenergieausbaus unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten verbessern können. Die Expert*innen kamen während des Workshops u.a. zu dem Schluss, dass die rechtlichen Vorgaben für die Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen stärker vereinheitlicht werden sollten. Insbesondere im Natur- und Artenschutz weichen die Auflagen zwischen den Bundesländern oft zu stark voneinander ab. Zudem sollten die Ausbauziele der Bundesländer besser abgestimmt werden.

 

Weitere Informationen zur Forschungsruppe MultiplEE lesen Sie hier.