CoKnow begleitet ersten INTERNAS Workshop

Wichtige Umweltthemen, wie zum Beispiel der stetige Verlust von Biodiversität und natürlichen Lebensräumen, werden global über verschiedene zwischenstaatliche Zusammenschlüsse wie dem Weltbiodiversitätsrat IPBES diskutiert. Während solche Assessments in globalen Politikprozessen eine wichtige Rolle spielen, fließen die Ergebnisse deutlich seltener in die nationalen Diskussionen ein, da eine wissenschaftliche Einordnung auf Basis des politischen Bedarfes oft ausbleibt.


INTERNAS will mit seinem partizipativen dialogorientierten Beratungsansatz die aktuellen internationalen Assessments und ihre Analysen, Handlungsoptionen sowie ihre politische Bedeutung besser für die nationale Politikberatung aufbereiten, um sie anwendbarer zu machen. Dadurch soll zugleich die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele auf nationaler und internationaler Ebene gestärkt werden.


Ziel ist es, hierfür einen standardisierten Prozess der Übertragung von internationalen Assessments in den deutschen Politikkontext unter Einbindung relevanter Stakeholder zu entwickeln und als Prozess zu etablieren.


CoKnow unterstützt diesen Prozess und übernahm die Moderation des ersten INTERNAS Workshops zum Europa & Zentralasien Assessment des Weltbiodiversitätsrats IPBES: Bedeutung und Konsequenzen für Politik, Verwaltung und Wirtschaft in Deutschland. Auch beim Folgeworkshop am 12.11.2018 in Berlin ist CoKnow dabei.

 

Weitere Infos können Sie hier nachlesen.